Das Projekt "Grüne Schule Bennert" im Wandel

                                 

 

Im Jahr 2008 machte sich die GGS Bennert auf den Weg, das Schulgelände neu zu gestalten. Unter dem Projektnamen "Grüne Schule Bennert" wurden Ideen entwickelt und Sponsoren gesucht. In den Folgejahren fanden umfassende Veränderungen durch die Umsetzung der geplanten Projekte und die immer wieder neuen Ideen statt. Das Schulgelände hat sich gewandelt und bietet inzwischen vielfältige Möglichkeiten der Naturbeobachtung und Nutzung.

Seit Sommer 2018 ist die GGS Bennert aktiv in der Kampagne "Schule der Zukunft".                                             

 

"Die Kampagne "Schule der Zukunft - Bildung für Nachhaltigkeit" ist ein gemeinsames Angebot der für Schulen und Umwelt zuständigen Ministerien in Nordrhein-Westfalen im Rahmen der Landesstrategie "Bildung für nachhaltige Entwicklung - Zukunft Lernen NRW (2016-2020). Die landesweite Koordination liegt bei der Natur- und Umweltschutz-Akademie NRW (NUA). Die Kampagne ist eingebunden in die Aufgabe "Fach- und Koordinierungsstelle "Bildung für nachhaltige Entwicklung" (BNE-Agentur NRW)."

Die Kampagne bringt Schulen, Kitas, außerschulische Partnerinnen und Partner zueienander, um neue Ideen zu entwickeln und sich gegenseitig bei der Umsetzung von BNE in der Praxis zu helfen."

(aus: Schule der Zukunft Bildung für Nachhaltigkeit 2016-2020, Ein Leitfaden zur Kampagne; Hrsg.: NUA, Landeskoordination der Kampagne)

 

Die GGS Bennert bringt sich im Kampagnezeitraum 2016-2020 mit dem Gesamtprojekt

"Naturnahe Weitergestaltung des Schulgeländes - Insektenhotel und Schmetterlingswiese"

ein und setzt damit die Ideen der "Grünen Schule Bennert" (s.u.) fort.

Entstanden ist die Idee 2017, nachdem in allen Lerngruppen Schmetterlinge in ihren verschiedenen Entwicklungsstadien beobachtet wurden. Die Schülerinnen und Schüler forschten zu Insekten aller Arten und erkundeten zusammen mit dem Naturmobil des NABU die umliegenden Wiesen und die Schulwiese.

www.schule-der-zukunft.nrw.de  Hier  finden Sie unter der Rubrik Steckbrief weitere Informationen.

 

2008:

Unser gemeinsames Ziel als Eltern, Lehrerinnen und Lehrer der Grundschule Bennert für die Kinder ist es:

  • sie auf den Lebensraum „Natur“ neugierig zu machen,
  • ihn besser kennenzulernen, zu respektieren und mit zu gestalten
  • Selbstständigkeit und verantwortungsvolles Handeln gegenüber Umwelt und Tieren zu fördern
  • den frühkindlichen Forscherdrang zu wecken und kindgerechte Experimente zu ermöglichen
  • Verständnis für grundlegende naturwissenschaftliche Zusammenhänge im Grundschulalter zu schaffen
  • ansprechenden Unterricht im Freien zu ermöglichen
  • die Freude an der Bewegung zu erhalten und Spielmöglichkeiten in der Natur anzubieten.

Warum müssen wir etwas tun?

Bilder sagen mehr als 1000 Worte....

Das Schulgelände Bennert als Lebens- und Lernort

Die Gemeinschaftsgrundschule Bennert liegt in ländlicher Umgebung am Ortsrand von Leichlingen. Der Standort der Schule zwischen Gärten und Feldern, die große Spielwiese und die Nähe zu Bach und Wald bieten ungewöhnliche Chancen, bereits unseren Grundschulkindern die Wertschätzung der Natur näher zu bringen und den verantwortungsvollen Umgang mit den Ressourcen der Natur anzubahnen.

Im Lehrplan des Ministeriums für Schule, Jugend und Kinder des Landes NRW für das Fach Sachunterricht erhält der Schwerpunkt Natur und Leben als erster der verschiedenen genannten Abschnitte eine besondere Gewichtung.

Die Kinder sollen u. a.

  • „Achtung und Verantwortung gegenüber Tieren und Pflanzen entwickeln“
  • „Pflanzen und Tiere in ihrem Lebensraum beobachten, benennen und beschreiben“.

Ein naturnah gestaltetes Schulgelände, auf dem die Möglichkeit besteht, in einer Wildwiese gezielt Insekten zu beobachten, in einem Kräuterbeet Pflanzen zu ziehen, an Bäumen Nisthilfen anzubringen oder Obst und Beeren zu ernten, lädt geradezu ein zum geforderten Lernen mit Kopf, Hand und Herz.

Baumstämme zum Klettern, Seile zum Schwingen und Schaukeln, Platz zum Rennen und Toben geben dem Bewegungsdrang der Kinder Raum und beinhalten die Chance zu ihrem gesunden Heranwachsen.

Das Kollegium sieht mit der Gestaltung eines naturnahen Schulgeländes Bennert eine Chance, bedeutende Lernziele der Grundschule genauer in den Blick zu nehmen und auf differenzierte Weise zu verfolgen:

  • die Bereitschaft, Lebendes zu achten, zu erhalten und zu schützen
  • die Sensibilisierung für Umweltprobleme
  • die Einsicht in ökologische Zusammenhänge
  • die Förderung der Identifikation mit Natur und Heimat
  • die Stärkung des Selbstbewusstseins und der Selbstständigkeit
  • die Anregung von Phantasie und Kreativität
  • die Förderung von Partner- und Gruppenarbeiten
  • die Förderung von Bewegung und Ausdauer.

Die Gelegenheit, ein solches Projekt wie die „Grüne Schule Bennert“ wachsen zu sehen, ist sicherlich einmalig und soll keinesfalls ungenutzt bleiben.

Das gesamte Kollegium und die Elternschaft stehen mit Engagement und Einsatzfreude hinter diesem Vorhaben.

Was wünschen wir Kinder uns?

Baumstämme zum Balancieren ...

...ein Baumhaus, wo man Vögel und andere Tiere beobachten kann...

...ein Haus zum Sterne schauen oder zum Hämmern und Sägen...

...schöne Wege zum Hüpfen und springen...

...Seile zum Klettern...Bäume und Sträucher, von denen wir naschen dürfen....

Und, und, und noch vieles mehr!